Bericht zur Abschlussfahrt in Wien 2017

Eine aufregende Woche stand der diesjährigen 10. Klasse bevor. Die Abschlussfahrt nach Wien! Am Montag, den 18.09.2017 um 8:00 Uhr schoss der Bus in Richtung Österreichische Hauptstadt. Während der Busfahrt herrschte eine ausgelassene Stimmung mit Vorfreude auf eine ganze Woche voller Spaß. Im A&O Hostel angekommen richteten sich die Mädchen in ihren verschiedenen Zimmern ein. Dann ging es auch schon mit der U-Bahn in Richtung Stephansdom, wo wir ein bisschen Zeit hatten, um uns in Wien umzuschauen. Danach gingen wir lecker zum Vapiano Pizza und Nudeln essen. Mit vollgeschlagenem Bauch fuhren wir wieder zurück in unsere Unterkunft, wo wir todmüde in unsere Betten fielen.

   

Am nächsten Morgen standen wir schon sehr früh auf, denn uns erwartete eine Stadtrundfahrt quer durch Wien. Nach dem Frühstück trafen wir uns in unserem Bus, wo auch der Reiseführer einstieg. Beim ersten Teil unserer Führung wurden wir mit dem Bus durch ganz Wien chauffiert. Dabei erklärte uns der Reiseführer geschichtliche Hintergründe der wichtigsten Gebäude und was ihm noch alles zu Wien eingefallen ist. Beim zweiten Teil der Führung gingen wir ein Stück zu Fuß bis wir schließlich an der Wiener Hofburg angelangt sind. Dort verabschiedete sich der sehr nette Reiseführer von uns und wir Mädels durften in Gruppen shoppen und Essen gehen. Im Anschluss besichtigten wir die Wiener Hofburg, wo wir uns unter anderem das Sisi Museum und die Schatzkammer voller wertvollem Porzellan-Geschirr und Besteck der kaiserlichen Familie ansahen. Am Abend besuchten wir den Prater, bei dem einige von uns Riesenrad, Achterbahn oder weitere spaßige Attraktionen nutzten, bis wir um 21:00 Uhr mit dem Bus zurück in unsere Unterkunft fuhren.

Am Mittwoch stand ein Besuch im Schloss Schönbrunn auf dem Programm. Mit der U-Bahn angekommen, besichtigten wir das Museum, bei dem wir unter anderem erfahren haben, dass Sisi mit einer Nagelfeile ermordet wurde. Außerdem liefen wir bis zu dem wunderschönen Brunnen, der hinter dem Schloss platziert ist, wo wir, man kann schon fast sagen, ein Fotoshooting veranstaltet haben. Anschließend fuhren wir mit der U-Bahn weiter zum Wiener Naschmarkt, auf dem sich jeder etwas zum Mittagessen kaufen konnte. Am Abend machten wir uns besonders schick. Wir besuchten das Musical „I’m from Austria“. Es handelte von der große Liebe zwischen einer Hollywood-Schauspielerin und dem Sohn der Hotelbesitzer, in dem die Schauspielerin eingecheckt hatte. Die Geschichte war sehr herzergreifend, sodass bei der ein oder anderen sogar die Tränen flossen. Aber nicht nur die Geschichte war toll, sondern auch die Schauspieler hauten einige von uns vom Hocker.

   

Am Donnerstag besuchten wir das leckerste Museum der ganzen Woche – das Schokoladenmuseum. Während der Führung durften wir Schokolade, Makronen, Geleegummibärchen und sogar Kakaobohnen probieren. Am Ende gab es außerdem drei verschiedene Schokobrunnen, bei denen wir so viel essen konnten, wie wir wollten, aber auch ein Quiz, bei dem wir testen konnten, wie gut wir aufgepasst haben. Im Heindl-Laden nebenan kauften wir noch fleißig Heindls Schoki ein. Anschließend besichtigten wir das berühmte Hundertwasserhaus und das Kunsthaus, in dem viele Werke Hundertwassers ausgestellt waren. Danach fuhr uns der Bus zum Einkaufszentrum. Dort stürmten wir die Läden und kauften ein, was das Zeug hielt. Mit vollen Taschen verließen wir die Shoppingwelt und wurden von unserem Bus zurück ins Hostel gefahren. Der letzte Abend und die meisten Koffer wurden schon gepackt.

   

Am Freitagmorgen wurden wir noch früher geweckt als die Tage zuvor. Die ein oder andere musste noch ihre Tasche packen und dann ging es auch schon zum letzten Frühstück. Danach, besser gesagt um 8 Uhr steuerte der Bus in Richtung Heimat zurück, wo wir freudig von unseren Eltern erwartet wurden.

Die Fahrt wird uns für immer in bester Erinnerung bleiben, wofür wir uns vor allem bei Frau Henkelmann und Frau Shaqiri bedanken wollen.

Selma Heinloth & Lara Kunkel