Mädchenrealschule Abenberg lud zum Tag der offenen Tür ein

ABENBERG – Zahlreiche Gäste besuchten die Mädchenrealschule Marienburg Abenberg der Diözese Eichstätt am Tag der offenen Tür, der jährlich am Samstag des ersten Adventswochenendes stattfindet.

Auch in diesem Jahr fanden sich neben vielen ehemaligen Schülerinnen eine große Zahl an neugierigen und interessierten Viertklässlerinnen mit ihren Eltern in Abenberg ein. Dort konnten sie in das Leben an der Mädchenrealschule hineinschnuppern. Schon beim Betreten des festlich geschmückten Schulhauses wurde man direkt von der überall gegenwärtigen Adventsstimmung ergriffen.

Bei den vielfältigen Darbietungen in der Turnhalle sowie im Musiksaal konnten Sport-, Tanz- und Musikvorführungen verschiedenster Art bewundert werden. Zu den schauspielerischen und musikalischen Highlights zählten das Schattenspiel „Gestatten, Froschkönig“ der 5. Klasse, das Musical „Folgt dem Stern“ der Musical AG sowie ein Schwarzlichttheater der Klasse 8b. Bei den Liedern „Streets of London“, „Autumn Leaves“ sowie „Titanium“ kamen alle Musikbegeisterten auf ihre Kosten. Den krönenden Abschluss bildete das stimmungsvoll inszenierte Lied „Shine Your Light“.

Die Sportfans bestaunten die rhythmischen Aufführungen „Drums Alive“ der 6. Klasse, Step Aerobic der 7. und 9. Klässlerinnen sowie den mitreißenden Hip-Hop Tanz der Klasse 8b. Auch das fließende Bodenturnen, der Tanz der 10. Klässlerinnen und die Zumba Gruppe sorgten für gute Unterhaltung.

Großes Interesse brachten die Gäste auch der alle Sinne ansprechenden Reise durch die USA, Großbritannien und Irland der Klasse 8a entgegen. Die Spiele der 9. Klasse sowie die Präsentation des Faches IT, aber auch die Vorstellung des Angebots der Ganztagesbetreuung und die Fotoshow der Abschlussfahrt nach Wien der 10. Klasse kamen gut bei allen an. Ihr handwerkliches Können durften die zahlreichen Besucher beim Basteln von Holz- und Papierweihnachtssternen unter Beweis stellen.

Am Weihnachtsbasar konnten verschiedenste, in liebevoller Handarbeit hergestellte, Artikel erworben werden. Auch die Paulusschwestern boten in einem Klassenzimmer wieder Bücher, Kalender, CDs und DVDs zum Kauf an. Durch den Second-Hand-Verkauf von Schulkleidung weckte die SMV das Bewusstsein für nachhaltiges Handeln.

Für einen reibungslosen Ablauf der Veranstaltung sorgten, durch ihr großes Engagement, neben dem Schulpersonal noch viele Schülerinnen unterschiedlicher Jahrgangsstufen, die verschiedene Dienste übernahmen. Für das leibliche Wohl war natürlich ebenfalls gesorgt. Dank den großzügigen Spenden von Seiten der Eltern gab es ein riesiges Kuchenbuffet. Aber auch diejenigen, denen eher nach etwas Herzhaftem war, kamen bei Leberkässemmeln, Wiener Würstchen und Käsebrötchen auf ihre Kosten.

Am Ende der Veranstaltung dankte Schulleiterin Doris Hengster allen Anwesenden für ihr großes Interesse an der Schule und allen Beteiligten für ihr Engagement. Speziell bei den Eltern der Schülerinnen bedankte sie sich für das entgegengebrachte Vertrauen bei der Betreuung ihrer Töchter.

Des Weiteren zeigte sich die Schulleiterin erfreut über die angehnehme und fröhliche Stimmung während der gesamten Veranstaltung. Nachdem die Direktorin allen eine gesegnete Adventszeit gewünscht hatte und die letzten Lieder verklungen waren, machten sich die von der positiven Atmosphäre beschwingten Besucher in vorweihnachtlicher Stimmung auf den Nachhauseweg.

Hr. Steger