Ballettbesuch „Der Nussknacker“ der 9. Klasse

Am 27.03.2018 besuchten 27 Schülerinnen und die Lehrkräfte Frau Weidler und Frau Henkelmann das Staatstheater in Nürnberg. Doch bevor wir uns das Ballett „Der Nussknacker“ von Peter I. Tschaikowsky ansahen, gingen 20 Mädchen ins Burgerrestaurant „Hans im Glück“, um sich die Vorstellung nicht mit leerem Magen ansehen zu müssen.

Als wir nach dem Essen beim Staatstheater ankamen, ging es gleich zu den reservierten Plätzen und schon begann die Vorstellung. Das knapp zweistündige Bühnenwerk war mit eleganter Musik untermalt, die Tänzer trugen fantasievolle Kostüme und die Requisiten wurden mit viel Mühe gestaltet. Die sehr bildhafte aber auch teilweise abstrakte Choreografie wurde von Goyo Montero inszeniert und war zusammen mit den Kostümen, der Musik und dem Bühnenbild ein beeindruckendes Gesamtwerk.

Die Hauptfigur im Ballett ist ein Mädchen namens Clara. Sie bekommt von ihrem Patenonkel einen Nussknacker zu Weihnachten geschenkt. In der Nacht träumt sie von einer Schlagt der vom Nussknacker angeführten Spielzeugsoldaten gegen das Heer des Mäusekönigs. Dank Claras Hilfe gewinnt der Nussknacker und verwandelt sich in einen Prinzen. Dieser reist mit Clara durch das Süßigkeitenreich. Die beiden reisen durch den Tannenwald zum Schloss Zuckerberg, wo die dort residierende Zuckerfee zu Ehren ihrer Gäste ein Fest veranstaltet. Zum Schluss erwacht Clara aus ihrem Traum.

C. Schmitter