Unser Tag der offenen Tür unter dem Motto ´Fair Trade – verantwortungsbewusstes Leben und Handeln`

1. Dezember 2013 um 20:02

Am Samstag, den 30. November 2013 öffneten wir unsere Pforten zum Tag der offenen Tür, der in diesem Jahr unter dem Motto ´Fair Trade – verantwortungsbewusstes Leben und Handeln` stand. Mit dem Thema hatten sich die Schülerinnen in der Vorbereitung des Tages auf verschiedenen Ebenen auseinandergesetzt und ließen die interessierten Gäste an ihren Projekten teilhaben.

Empfangen wurden die Besucher in einem festlich geschmückten Schulhaus, welches ein angenehmes Ambiente bot und die Gäste in weihnachtliche Vorfreude versetzte. Überall schwirrten aufgeregte Mädchen herum, ertönte Gelächter und das Angebot war breitgefächert:

Viele Überraschungen gab es im Physiksaal mit ganz alltäglichen Mitteln zu erleben. Der Weg einer Jeans um die Welt konnte nachvollzogen werden. Dem Fair beim Trade wurde nachgegangen, und Vorschläge für fairen Handel gemacht. Außergewöhnliche Ideen zum Thema Umweltschutz und alternative Lebensmodelle wurden vorgestellt. Wie aus altem Papier neues hergestellt wird konnte gelernt werden. Die eigenen Herzensanliegen wurden auf Gebetsfahnen geschrieben und diese als Andenken mitgenommen. Die Abschlussberichte der zehnten Klassen wurden witzig gestaltet, musikalisch untermalt und boten gleichzeitig Einblick in viele kulturelle Aktivitäten der Schülerinnen. Rhythmische Tanzvorführungen in der Turnhalle des Schulgebäudes verzauberten die Zuschauer und nahmen sie mit auf eine Reise um die Welt. Zusätzlich konnten die Besucher die moderne Ganztagsbetreuung besichtigen und sich über deren vielfältiges Förderangebot informieren. Ein gelungenes Finale dieses erfüllten Vormittags, der u. a. dank der zahlreichen Kuchenspenden vieler Eltern und der Mithilfe unzähliger engagierter Hände zu einem sehr großen Erfolg werden konnte, boten die musikalischen Beiträge der Schulband und des Schulchores sowie die abschließenden Worte der Direktorin, Frau Doris Hengster.

Am Adventsbasar konnte Selbstgebasteltes rund um das Thema Weihnachten gekauft werden. Der Erlös kommt den Ordensschwestern in Brasilien und Tansania zu Gute, die sich dort für soziale Belange der Menschen einsetzen. Auch damit wird deutlich, dass auf soziales Engagement an dieser Schule großer Wert gelegt wird, das die Schule nach außen hin verkörpert und in das sie ebenfalls ihre Schülerinnen mit einbezieht. Der Umgang von Lehrern und Schülerinnen am Tag der offenen Tür ließ die Besucher einen Eindruck vom familiären Charakter des Schulalltags gewinnen. Es war unübersehbar, dass an dieser Schule die Bildung und Erziehung jedes einzelnen Mädchens im Mittelpunkt steht und Wert auf persönliche Beziehung zwischen Lehrkräften, Schülerinnen und Eltern gelegt wird. Dies zeigt sich auch an der Vielzahl von Absolventinnen, die an diesem Tag in ihre alte Schule zu Besuch kamen.

Viele Eltern nutzten bereits den Tag der offenen Tür, um ihre Tochter für das kommende Schuljahr an der Mädchenrealschule voranzumelden, was bis Ende April 2014 möglich ist. Die verbindliche Anmeldung für den Übertritt an die Realschule findet Anfang Mai 2014 statt.

In unserer Bildergalerie finden Sie zahlreiche Impressionen von diesem ereignisreichen Tag.

Post für dich

1. Dezember 2013 um 19:23

Bereits im Juni 2013 haben die 5., 6. und 7. Klassen am Wettbewerb „Post für dich – Schreib zurück“ der Deutschen Gesellschaft e.V. sowie der Deutschen Post teilgenommen. Im Rahmen des Faches Musik verfassten die Schülerinnen Briefe an Ludwig van Beethoven.

Anna Maria Meermann aus der jetzigen 6.Klasse wurde hierbei aus über 3000 Einsendungen unter die besten 30 gewählt. Ihr Brief wird nun auf einer Vernissage in Berlin ausgestellt und kann auch im Internet unter www.postfuerdich.net gelesen werden. Ausserdem erhält Anna Maria als Preis ein edles Schreibset mit Briefpapier.

Meermann

Die übrigen Schülerinnen wurden mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Tag der offenen Tür

21. November 2013 um 19:22

Am Samstag, den 30. November 2013 findet der Tag der offenen Tür an unserer Schule statt. Von 8:30 bis 12:30 Uhr haben alle Eltern die Möglichkeit, mehr über unser Schulleben zu erfahren und im persönlichen Gespräch noch offene Fragen zu klären. Darüber hinaus ist an diesem besonderen Tag für alle Interessierten eine unverbindliche Voranmeldung der Schulkinder möglich. Eine Zusammenfassung der wichtigsten Eckdaten zum Übertritt gibt es vorab auf unserem Informationsblatt.

Tutanchamun in Nürnberg

11. November 2013 um 18:46

Leonie und Amy berichten über den gemeinsamen Ausflug der 6. und 7. Klasse:

Am 07.11.2013 sind wir, die Klassen 6 und 7 gemeinsam mit unseren Geschichtslehrerinnen Frau Ferle und Frau Wolz nach Nürnberg zur Ausstellung von Tutanchamun gefahren. Als wir an dem ehemaligen „Quelle“-Gelände ankamen, war es mit großen Plakaten geschmückt, die auf diese hinwiesen. Unser begleiteter Rundgang begann um 10:00 Uhr. Eine Mitarbeiterin führte uns als erstes zu einem großen Spint, wo wir unsere Taschen und Jacken einschließen konnten. Dann bekamen wir einen Audioguide, über den wir die Rundgangsbegleiterin sprechen hören konnten. Wir gingen als erstes in einen Raum, in dem wir nacheinander zwei kurze Filme sahen, die uns über die Dynastien im Alten Ägypten aufklärten. Der zweite Film erklärte uns zusätzlich, dass der plötzliche Tod des Tutanchamuns sehr schlimm für das ganze Volk war, denn er war nicht einmal 20 Jahre alt. Er wurde wahrscheinlich durch einen Schlag auf den Hinterkopf ermordet. Viele Grabstätten der Pharaonen wurden von Grabräubern geplündert, aber nicht Tutanchamuns. Deswegen suchte der Wissenschaftler Carter lange nach der verborgenen Grab- und Schatzkammer. Er fand diese auch… In den folgenden Räumen der Ausstellung ging es dann eben um den Inhalt dieser besagten Grab- und Schatzkammern. Die Totenmaske beispielsweise wog um die 11kg und war ca. 54cm hoch. Es gab auch Särge für die vier Organe des Pharaos, in ihnen befanden sich Leber, Milz, Magen und Lunge. Die Ausstellung ist sehr empfehlenswert und es hat uns und der 7. Klasse großen Spaß gemacht, in ganz lang vergangene Zeiten zu tauchen.

Leonie und Amy

tutan      tutan_2

Gedenkgottesdienst

25. Oktober 2013 um 14:54

Am heutigen Freitag fand zum Gedenken an unsere verstorbene Schulleitung Sr. Susanne ein Gedenkgottesdienst in der Turnhalle statt, an dem der Bürgermeister von Abenberg, Herr Bäuerlein, die Schulleitung, einige Mitschwestern der verstorbenen Ordensschwester, das gesamte Schul- und Ganztagspersonal und alle Schülerinnen teilnahmen. Auch Angehörige waren gekommen, um Ihrer Schwester zu gedenken.

IMG_8358