Evangelischer Gottesdienst setzt Zeichen für den Weihnachtsfrieden

13. Januar 2017 um 12:26

2016 war ein schwieriges Jahr gewesen: Terroranschläge wie kurz vor Weihnachten in Berlin, Konflikte zwischen Flüchtlingen und Einheimischen sowie der Krieg in Syrien und anderen Orten hatten die Menschen erschüttert. Um ein Zeichen für den Frieden zu setzen, hat die Mädchenrealschule Marienburg Abenberg der Diözese Eichstätt am 23. Dezember ihren traditionellen evangelischen Weihnachtsgottesdienst im Seniorenzentrum St. Joseph in einen Friedensgottesdienst umgewandelt.

Weiterlesen hier …

Letzter Schultag vor Weihnachten

23. Dezember 2016 um 12:35

Einen Tag vor Weihnachten feierten die Schülerinnen und das Kollegium traditionell die Vorweihnachtsgottesdienste. Die Katholiken begaben sich hierzu in die Filialkirche des Klosters Marienburg, wo Pfarrer Brand den festlichen Gottesdienst leiteten. Die Evangelischen feierten mit Pfarrer Brendel und den Bewohnern des Seniorenzentrums St. Josef.

  

Die Schulfamilie der Mädchenrealschule Marienburg Abenberg wünscht Ihnen und Ihren Angehörigen ein geruhsames und gesegnetes Weihnachtsfest und für das Neue Jahr 2017 Gesundheit, viel Glück und Gottes Segen.

Die Schule beginnt wieder am Montag, den 9. Januar 2017.

Nikolausfeier am 06.12.2016

16. Dezember 2016 um 14:58

Nikolausfeier im Advent

Am Dienstagmorgen, den 6. Dezember um 9:30 Uhr fand an unserer Schule eine kleine Nikolausfeier statt. Der Nikolaus (gespielt von Jana aus der 10. Klasse) kam mit seinem Begleiter Knecht Ruprecht (gespielt von Sophia aus der 9. Klasse) und seinen beiden Engeln (Rosina und Emily aus der Klasse 7 a) in die MRS Abenberg. Pünktlich um 9:30 Uhr trafen sich die Schülerinnen und die Lehrkräfte in der Pausenhalle. Die Schülerinnen, die klassenweise zusammensaßen, und die Lehrer begrüßten den Nikolaus mit dem Lied „Lasst uns froh und munter sein“. Der Nikolaus las aus seinem goldenen Buch die guten Sahen über die Klassen vor, während Ruprecht die schlechten Dinge ansprach. Auch über die Lehrer stand dort Einiges. Der Nikolaus ehrte auch den Pausenverkaufsdienst. Am Schluss rief er alle Klassensprecherinnen zu sich und verteilte klassenweise ein paar Süßigkeiten.
Wir hoffen, dass es nächstes Jahr wieder eine Nikolausfeier geben wird.

(geschrieben von Ilka Heitmann und Lena Handschuck aus der 6. Klasse)

Nikolausfeier in der MRS

Am Dienstag, den 6. Dezember um 9:50 Uhr versammelten sich alle Schülerinnen der MRS in der Pausenhalle. Jana aus der 10. Klasse spielte den Nikolaus, den Knecht Ruprecht mit seiner Rute spielte Sophia aus der 9. Klasse. Begleitet waren sie von zwei Engeln, Rosina und Emily aus der Klasse 7 a. Mit dem Lied „Lasst uns froh und munter sein“ wurden sie herzlich begrüßt. Jede Klasse bekam ein Lob vom Nikolaus aus dem goldenen Buch und eine Ermahnung von Knecht Ruprecht. Bei den Lehrern bedankten sie sich für die tatkräftige Unterstützung der Schülerinnen. Als sie mit ihrer Rede zu Ende waren, teilten sie Gummibärchen für den Pausendienst und Spekulatius und Schokolollies an jede Klasse aus. Sie wurden mit der letzten Strophe des Liedes „Lasst uns froh und munter sein“ verabschiedet. Anschließend begann die Pause und jeder aß Schokolade und Spekulatius.
Jeder würde sich freuen, wenn die Nikolausfeier wieder stattfinden würde im kommenden Jahr.

(geschrieben von Sina Firnbach und Anne Bayerlein aus der 6. Klasse)

Vorlesewettbewerb 2016/17 der mittelfränkischen Realschulen „ Lesen ist mehr!“

16. Dezember 2016 um 14:57

Am 5. Dezember traten die insgesamt fünf Klassensiegerinnen der Klassen 7a und 7b zum Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs an. Aus der Klasse 7a lasen Jasmin Nitschker aus „Simpel“ von Marie-Aude Murail, Emily Riepel aus „Oskar und das Geheimnis der verschwundenen Kinder“ von Claudia Frieser und Leonie Kurtz aus „Drachenfeuer“ von Heike und Wolfgang Hohlbein. Als Vertreterinnen der Klasse 7b waren Hannah Schätz mit „Die fabelhafte Miss Braitwhistle“ von Sabine Ludwig und Antonia mit „Jenseits der Finsterbach-Brücke“ Antonia Michaelis angetreten. Die fünf Vorleserinnen hatten sich alle bestens auf ihren Vortrag vorbereitet und trugen ihre Textstellen überzeugend vor. Die Jury, bestehend aus den Deutschlehrkräften Frau Lange, Frau Shaqiri und Frau Bach, kürte schließlich Jasmin Nitschker und Hannah Schätz zu Schulsiegerinnen, da sie nicht nur mit einem flüssigen und lebhaften Vortrag, sondern auch mit einer schönen Einführung des Buches überzeugen konnten. Die Siegerinnen vertreten unsere Schule beim Kreisentscheid, der voraussichtlich im Februar stattfinden wird. Wir wünschen ihnen dabei viel Erfolg!

vorlesewettbewerb

                                                                                                                           Fr. Bach

Mädchenrealschule Abenberg stellte sich vor und stimmte auf Weihnachten ein

4. Dezember 2016 um 11:35

ABENBERG – Zahlreiche Gäste folgten der Einladung der Mädchenrealschule Marienburg Abenberg der Diözese Eichstätt zu deren Tag der offenen Tür, der traditionell am Samstag des ersten Adventswochenendes stattfand. 

Neben vielen ehemaligen Schülerinnen fand sich auch eine große Zahl an neugierigen und wissbegierigen Viertklässlerinnen mit ihren Eltern in Abenberg ein. Dort konnten sie in das Leben an der Mädchenrealschule hineinschnuppern. Beim Betreten des wunderbar geschmückten Gebäudes wurde man sofort von einer Advents- und Weihnachtsstimmung ergriffen.

Den ganzen Bericht finden sie hier …