Gespannt und mit einer gewissen Scheu erwarteten wir, die Mädchen der 5 a und 5 b das von Frau Benkert angekündigte MFM-Projekt zum Sexualkundeunterricht. 

Am 18. Juli 2019 war es dann soweit. In drei Workshops (14 bis 15 Schülerinnen pro Gruppe) sollten wir von drei Sozialpädagoginnen aus Eichstätt, Frau Neumeyer, Frau Feuerlein-Wiesner und Frau Hobauer, „aufgeklärt“ werden. 

Wir erfuhren jede Menge Neuigkeiten über uns: Warum hat eine Frau einen Zyklus? Was spielt sich jeden Monat in unserem Körper ab, wenn wir unsere Tage bekommen? Welche Rolle spielen dabei die Hormone, die „Östrogenfreundinnen“ oder die „Frühlingsboten“? Was passiert, wenn sich die Samenzellen des Mannes im Körper der Frau auf eine abenteuerliche Reise begeben und dafür sorgen, dass die Menschheit nicht ausstirbt. Wir konnten alles fragen, was uns bezüglich Liebe, Sexualität usw. interessiert. Zum Schluss bekamen wir noch ein paar Tipps für „gute Tage“. Trotz unserer Skepsis wurde es doch ein ganz schöner und interessanter Vormittag. Am Anfang der 6. Klasse besprechen wir das ganze Thema dann noch ausführlich im Unterricht.

Klassen 5 a und 5 b