Gleich am 2. Schultag durften in diesem Schuljahr die Klassen auf Wandertag gehen. In der 5. Klasse war das Ziel schnell gefunden. Die evangelischen Schüler besuchten, zusammen mit ihrem Klassenlehrer Herrn Benkert, ihren noch unbekannten Religionslehrer in Dürrenmungenau, Pfarrer Tobias Brendel. Damit die jüngsten Schülerinnen nicht alleine unterwegs waren, bekamen sie „große“ Begleitung durch die 9. Klasse mit Frau Benkert. Somit machte sich eine ansehnliche Schar von 55 Schülerinnen mit 2 Lehrkräften auf eine kleine Wallfahrt.

An diesem Tag erfuhren die Schülerinnen, dass der Jakobsweg von der Pfarrkirche in Abenberg zur Kirche in Dürrenmungenau führt. Und wie es sich gehört, sind beide Kirchen dem heiligen Jakobus geweiht. 

In Dürrenmungenau stand zum Glück noch das Zelt für die Gottesdienste im Freien. Denn dort regnete es richtig los. Nach einer gemeinsamen Brotzeit zeigte uns Pfarrer Brendel „seine“ Kirche. 1614 erbaut, wurde sie 1618, pünktlich zum Beginn des 30-jährigen Krieges, eingeweiht. In den folgenden gut 400 Jahren erlebte die Kirche eine wechselvolle Geschichte unter den verschiedensten Schlossherren, die unweit „residierten“. 

Um halb 12 machten wir uns wieder auf den Rückweg, damit wir rechtzeitig für die Busse und zum Mittagessen wieder in Abenberg ankamen.

Helmut Benkert