Gardasee – Salò – 10. Klasse

Am Montagmorgen, den 17.09.2018 starteten wir um 8:00 Uhr unserer Busreise nach Salò an den Gardasee. Die Busfahrt war extremst lustig und alle hatten super Laune. Wir waren auch sehr froh, so einen tollen Busfahrer wie Steffen zu haben. Während der kompletten Fahrt lief gute Musik. Nach circa neun Stunden Fahrt und mehreren Pausen erreichten wir endlich unser Hotel Betty. Nachdem wir unsere Zimmer bezogen hatten, gab es Abendessen. Danach hatten wir bis 21:45 Uhr Ausgang, erkundeten ein wenig die Stadt und aßen unser erstes Eis.

Am Dienstag stand Verona auf dem Plan. Steffen brachte uns wieder gut dort hin. Dort angekommen, liefen wir zum Piazza Brá, dem zentralen Platz in Verona. Von der Arena aus gingen wir weiter zum Kloster San Bernardino, da der Markt zu weit weg war und Herr Abel sich verlaufen hatte J. Im Anschluss an die kleine Erkundungstour und einer kurzen Mittagspause startete unsere Stadtführung durch Verona am Amphitheater. Nach circa zwei Stunden war auch das geschafft und wir hatten freie Zeit zur Verfügung, um durch die Gassen Veronas zu schlendern.

Am Mittwoch haben wir am Vormittag eine interessante Führung zum Thema Öl- und Weinherstellung gemacht. Anschließend hatten wir die Möglichkeit Olivenöl zu probieren und als Souvenir zu kaufen. Dann sind wir mit dem Bus weiter nach Sirmionegefahren, um die Landzunge des Gardasees zu besichtigen. Dort aßen wir Pizza bzw. Pasta sowie viel Eis und probierten die Sorte Zementeis, welches eigentlich Vanilleeis mit Aktivkohle war. Um zurück nach Salò zu kommen, machten wir eine eineinhalb stündige Bootstour und sahen somit weitere Städte des Gardasees vom Wasser aus. Den restlichen Abend durften wir noch in Salò verbringen.

Am nächsten Tag dauerte unsere Busfahrt nach Padua zwei Stunden. Dort stand wieder eine zweistündige Stadtführung an. Nachdem wir viele interessante Plätze der Stadt besichtigt hatten, unter anderem die beeindruckende Basilika des Heiligen Antonius und die Universität mit ihrem berühmten Ochsen, durften wir in kleinen Gruppen die Stadt auf eigene Faust weiter erkunden. Um 16:00 Uhr sind wir zurück ins Hotel gefahren, haben ein leckeres Abendessen genossen und den Abend gemeinsam am See ausklingen lassen.

An unserem Abreisetag sind wir schon um 9:00 Uhr mit dem Bus Richtung Heimat losgefahren. Mit einer Musikbox und einem Film konnten wir uns die Zeit auf der Fahrt gut vertreiben. In den insgesamt drei Pausen auf der Rückfahrt haben wir neue Kraft getankt, wobei wir in der letzten Pause unser Musikvideo zu Ende gedreht haben.

Insgesamt war diese Abschlussfahrt eines der besten Erlebnisse unserer Schullaufbahn. Wir danken unserem Busfahrer Steffen für die immer sicheren und lustigen Fahrten rund um den Gardasee und unseren begleitenden Lehrern Herrn Abel und Frau Henkelmann für die tolle Organisation und Betreuung während dieser Woche.