Farbenfrohes Glaskreuz durch Sparkasse in Abenberg gesponsert

7. Mai 2014 um 15:57

Ein farbenfrohes Glaskreuz und ein Scheck wurde in der Pause am 2. Mai der Schulgemeinschaft der MRS Abenberg übergeben. Zu diesem Anlass versammelte sich die gesamte Schulgemeinschaft und Frau Katja Laux, die Leiterin der Sparkasse Abenberg. Durch Frau Laux wurde ein Scheck von 1000 € überreicht. Davon waren 800 € für die Finanzierung des Glaskreuzes, wobei die Leiterin der Sparkasse die restlichen 200 € für die Belange der Schulgemeinschaft aufrundete. Die Übergabe des Glaskreuzes samt Scheck wurde mit Worten, Applaus und Dank, der dann in einem Dankgesang der ganzen Schulgemeinschaft mündete, begonnen.

Dabei war der Weg des Kreuzes, welches nach der Gestaltung in der Schule zum Brennen in einen großen Glasbrennofen nach Nürnberg musste, um danach wieder in die Schule zurückzukehren, von Komplikationen gekennzeichnet. Obwohl das Objekt mit seinen 90cm mal 90cm Durchmessern nicht gerade groß erscheint, war es auf seinem Weg vom Glasbrennofen des Glasstadl´s bei Nürnberg, hin zur Schule doch sehr bruchgefährdet und benötigte insgesamt drei Transportanläufe. Die Schülerinnen der siebten Klasse haben dieses farbenfrohe Kreuz, nach einer künstlerischen Vorlage von ihrer Lehrerin Anja Klos, in liebevoller Feinarbeit angefertigt. Dabei wurde farbiges Glas sowohl durch Brechen als auch durch Schneiden mit Glaswerkzeugen in Form gebracht. Im Anschluss daran mussten die feinen Splitter, Glasstäbe oder Glaskugeln je nach Motivik durch Pinzetten aufgelegt und mit Kleber festgeklebt werden, was Konzentration und Geduld erforderte, aber viel Freude bereitete. Das Kreuz selbst, in der Form der Quadratur des Kreises gehalten, in der sich Himmel und Erde begegnen, spiegelt das göttliche Schöpfungswerk; die Welt als Schöpfung Gottes, welche von Gottes Walten durchwoben ist, wider. Die Sonne im Zentrum des Kreuzes symbolisiert Christus, der gemäß der frühchristlichen Tradition auch als die niemals untergehende Sonne bezeichnet wird. Christus schickt seine Strahlen des göttlichen Lichtes in die Welt, die er im übertragenen Sinne erschaffen hat und ständig neu erschafft. Das göttliche Licht des Christus-Geistes, als Sinnbild der göttlichen Liebe, durchwirkt die Schöpfung, bringt diese hervor und schafft sie immer wieder neu. In diesen permanenten Schöpfungsprozess sind alle Wesen eingeschlossen, da die göttliche Liebe allen gilt: Den jungen, erwachsenen und alten Menschen, den Tier, auf dem Land oder im Wasser, jeglicher Art von Pflanzen. Diese ungeheure göttliche Fülle lässt sich in der Vielfalt und Verschiedenheit der Menschen, Tiere, Pflanzen und der uns umgebenden Elemente erahnen, was in der leuchtenden Strahlkraft des bunten Kreuzes zum Ausdruck kommt. Bei diesem lohnenden Werkprojekt lernten die Schülerinnen durch den Umgang mit dem 5000 Jahre alten Werkstoff Glas auch dessen Beschaffenheit kennen.

Glaskreuz