Abenberg, den 23. März 2020

Sehr geehrte Eltern,

erneut wurde eine Ausweitung des Anspruchs auf Notbetreuung an Schulen vorgenommen.

Der Katastrophenstab der Bayerischen Staatsregierung hat am 21. März beschlossen, dass Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die im Bereich der Gesundheitsversorgung oder der Pflege tätig sind, ab Montag, den 23. März 2020, auch dann eine Notbetreuung in Kindertageseinrichtungen und Schulen in Anspruch nehmen können, wenn nur ein Elternteil in diesen Bereichen tätig ist. Voraussetzung ist dabei auch weiterhin, dass der Elternteil aufgrund dienstlicher oder betrieblicher Notwendigkeiten in dieser Tätigkeit an einer Betreuung seines Kindes gehindert ist.
 
Link zur Pressemitteilung des Sozialministeriums : 

https://www.stmas.bayern.de/aktuelle-meldungen/pm2003-076.php

Der veränderten Lage angepasst wurde nun eine Aktualisierung der Informationen für Eltern von KIBBS auf der Homepage des Kultusministeriums unter:

https://www.km.bayern.de/allgemein/meldung/6918/eltern-koennen-ihre-kinder-im-umgang-mit-den-massnahmen-zum-corona-virus-unterstuetzen.html

veröffentlicht. 

Zudem übermittle ich Ihnen  „11 Tipps für Eltern und Jugendliche“ .

Das Team KIBBS-Mittelfranken steht Ihnen auch in Zukunft zur Verfügung. Ansprechpartnerin ist:

Andrea Blendinger
Staatl. Schulpsychologin, Supervisorin (BDP)
Koordinatorin KIBBS-Mittelfranken
Staatliche Schulberatungsstelle für Mittelfranken
blendinger@schulberatung-mittelfranken.de

Ich hoffe, dass wir alle gesund bleiben.

Beste Grüße

Doris Hengster