Pro Juventute

Bündnis für Respekt vor Kindern und Jugendlichen und deren Persönlichkeit in katholischen bayerischen Internaten und Tagesinternaten

Alle unterzeichnenden Häuser verpflichten sich nachprüfbar folgende Leitsätze in ihren Einrichtungen einzuhalten:

Vertrauen und Respekt

Wir fordern und fördern einen von Vertrauen und Respekt getragenen Umgang aller Mitglieder der Hausgemeinschaft.

Gewaltlosigkeit und Wertevermittlung

Die Anwendung körperlicher und seelischer Gewalt wird in unseren Häusern auf das schärfste verurteilt. Das von christlichen Werten und Idealen geprägte Miteinander ist unser oberster Maßstab.

Verbindlichkeit und Transparenz

Wir haben eine für die Hausgemeinschaft verbindliche Hausordnung, die für alle zugänglich und einsehbar ist und den verantwortungsvollen und kritikfähigen Umgang miteinander regelt.

Professionalität und Kompetenz

Wir haben in unseren Häusern speziell für die jeweilige Aufgabe auswählte Mitarbeiter, die mit hoher pädagogischer Kompetenz mit den Ihnen anvertrauten Kindern und Jugendlichen umgehen können.

Nähe und Distanz

Alle Mitarbeiter unserer Häuser sind verpflichtet, ein fachlich angemessenes Verhältnis gegenüber Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen zu wahren.

Ein offenes Ohr und Verlässlichkeit

Erste Ansprechpartner für die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen sind die Präfektinnen und Präfekten, die offen für die Probleme, Sorgen und Konflikte sind und ihren Beitrag zur Lösung leisten. Darüber hinaus sind die Leiterinnen und Leiter unserer Häuser für alle ansprechbar.

Hinschauen und Ansprechen

Wir ermutigen die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen auch, sich bei selbst erfahrenen oder beobachteten Konfliktsituationen selbst Vertrauenspersonen zu suchen und anzusprechen.

Rat und Hilfe von außen

Bei Bedarf können die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen auch externe Hilfsangebote nutzen.

Beratung und Austausch

Bei Bedarf tauschen wir uns zum Wohle der uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen mit externen Fachdiensten aus und nehmen deren Rat und Beistand in Anspruch.

Kommunikation und Information

Wir leisten aktive und unterstützende Elternarbeit und ein offenes und kritikfähiges Verhältnis zu den Erziehungsberechtigten.

Für unsere Häuser gelten die Richtlinien der bayerischen Diözesen.

Kontakt

Mädchenrealschule Marienburg Abenberg der Diözese Eichstätt
Marienburg 1
91183 Abenberg

Schulleitung: Frau Hengster
Sekretärin: Frau Opalla

Fax: 09178 99778-214