18. Februar 2022

Lapbooks zum Thema Verbraucherschutz

Vorstellung von Lapbooks zum Verbrauchersschutz

Am vergangenen Montag war es soweit und die beiden 8. Klassen durften ihre Lapbooks zum Thema Verbraucherschutz präsentieren. In kleinen Gruppen wurden sehr ansprechende Lapbooks zu verschiedenen Siegeln vorgestellt und im Anschluss von den Mitschülerinnen ausprobiert. Die Resultate können noch bis zu den Faschingsferien in der Eingangshalle angesehen und studiert werden.

(JS)

07. Februar 2022

Verabschiedung von Frau Benkert

MRS verabschiedet nach 37 Jahren Frau Benkert in den Ruhestand

Im Jahre 1985 begann Frau Benkert ihren Schuldienst hier an unserer Schule und unterrichtete die Fächer Biologie, Sport und Chemie, teilweise auch Französisch. Auch im Direktoriat übernahm sie zahlreiche und diverse Verwaltungsaufgaben.

Mit ihrem Eintritt in den Ruhestand verlieren  wir eine allseits geschätzte Lehrkraft, die sich aufgrund ihrer schülerzugewandten Art und ihrer menschlichen Wärme großer Beliebtheit erfreute.

Frau Benkert agierte während ihres über 30-jährigen Schaffens an der MRS in sehr vielen Bereichen sowohl prägend als auch aktiv. Über den Pflichtunterricht hinaus hat Frau Benkert zahlreiche Aufgaben übernommen wie beispielsweise die Einladung der Tanzschule Bogner, die Organisation und Durchführung von Klassenfahrten/Skiausflügen. Es gab keinen Tag der offenen Tür ohne die einstudierten Sportaufführungen, die allseits gebührend gewürdigt wurden. Auch unsere alljährlichen Sportfeste wurden durch Frau Benkert zu einem Highlight. Neben sportlichen Aktivitäten initiierte sie auch einen Beauty-Tag, gestaltete mit den Schülerinnen Schul- und Kräuterbeete. Ebenso waren ihr Walderkundungstage und Gewässertage stets eine Herzensangelegenheit. Außerdem war es ihr ein großes Anliegen, durch Benefizaktionen wie z. B. die mehrmalige Durchführung von Hunger- und Unicef-Läufen ihre Schülerinnen für die Nöte anderer zu senisiblieren.

Als Kollegin hatten wir mit Frau Benkert in den vielen Jahren unserer Zusammenarbeit eine äußerst pflicht- und verantwortungsbewusste, kompetente Lehrkraft , die sich immer selbst treu blieb, die stets Gesprächsbereitschaft wie auch Eigeninitiative zeigte und sich in vielen Bereichen konstruktiv kritisch einbrachte, an unserer Seite.

Die gesamte Schulfamilie spürte, dass während der 37 Dienstjahre in Frau Benkerts Brust ein leidenschaftliches Pädagogenherz am rechten Fleck schlug, welches besonders für „ihre Schule“ schlug, wie sie bei der Abschiedsfeier gerührt erzählte. Besonders die jungen Kollegen schätzten die Hilfe und Ratschläge sehr und profitierten von der langjährigen Erfahrung, mit der sie Frau Benkert als langjärige Kollegin und Mutter einer Großfamilie unterstütze.

Wie sehr auch uns Frau Benkert am Herzen liegt, zeigten die Mädchen und Kollegen mit einer würdigen Verabschiedung. Der Musiksaal wurdem dem Anlass und Frau Benkerts Schaffen entsprechend geschmückt. Die Schulfamilie organisierte für Frau Benkert Sportaufführungen, persönliche Geschenke, selbstgestaltete Lieder und nahegehende Reden. Auch ein selbstgebackender Kuchen durfte nicht fehlen. Voller Emotionen verabschiedete sich Frau Benkert von „ihren Mädels“, die sie teilweise in jeder Jahrgangststufe und mehreren Fächern zum Abschluss und Erwachsenwerden begleitete.

Wir wünschen Frau Benkert für ihren Ruhestand alles Gute und hoffen, dass sie Zeit für die Dinge findest, die während ihrer Laufbahn an der MRS vielleicht zu kurz gekommen sind.

Frau Matejka

18. Februar 2022

Lapbooks zum Thema Verbraucherschutz

Vorstellung von Lapbooks zum Verbrauchersschutz

Am vergangenen Montag war es soweit und die beiden 8. Klassen durften ihre Lapbooks zum Thema Verbraucherschutz präsentieren. In kleinen Gruppen wurden sehr ansprechende Lapbooks zu verschiedenen Siegeln vorgestellt und im Anschluss von den Mitschülerinnen ausprobiert. Die Resultate können noch bis zu den Faschingsferien in der Eingangshalle angesehen und studiert werden.

(JS)

07. Februar 2022

Verabschiedung von Frau Benkert

MRS verabschiedet nach 37 Jahren Frau Benkert in den Ruhestand

Im Jahre 1985 begann Frau Benkert ihren Schuldienst hier an unserer Schule und unterrichtete die Fächer Biologie, Sport und Chemie, teilweise auch Französisch. Auch im Direktoriat übernahm sie zahlreiche und diverse Verwaltungsaufgaben.

Mit ihrem Eintritt in den Ruhestand verlieren  wir eine allseits geschätzte Lehrkraft, die sich aufgrund ihrer schülerzugewandten Art und ihrer menschlichen Wärme großer Beliebtheit erfreute.

Frau Benkert agierte während ihres über 30-jährigen Schaffens an der MRS in sehr vielen Bereichen sowohl prägend als auch aktiv. Über den Pflichtunterricht hinaus hat Frau Benkert zahlreiche Aufgaben übernommen wie beispielsweise die Einladung der Tanzschule Bogner, die Organisation und Durchführung von Klassenfahrten/Skiausflügen. Es gab keinen Tag der offenen Tür ohne die einstudierten Sportaufführungen, die allseits gebührend gewürdigt wurden. Auch unsere alljährlichen Sportfeste wurden durch Frau Benkert zu einem Highlight. Neben sportlichen Aktivitäten initiierte sie auch einen Beauty-Tag, gestaltete mit den Schülerinnen Schul- und Kräuterbeete. Ebenso waren ihr Walderkundungstage und Gewässertage stets eine Herzensangelegenheit. Außerdem war es ihr ein großes Anliegen, durch Benefizaktionen wie z. B. die mehrmalige Durchführung von Hunger- und Unicef-Läufen ihre Schülerinnen für die Nöte anderer zu senisiblieren.

Als Kollegin hatten wir mit Frau Benkert in den vielen Jahren unserer Zusammenarbeit eine äußerst pflicht- und verantwortungsbewusste, kompetente Lehrkraft , die sich immer selbst treu blieb, die stets Gesprächsbereitschaft wie auch Eigeninitiative zeigte und sich in vielen Bereichen konstruktiv kritisch einbrachte, an unserer Seite.

Die gesamte Schulfamilie spürte, dass während der 37 Dienstjahre in Frau Benkerts Brust ein leidenschaftliches Pädagogenherz am rechten Fleck schlug, welches besonders für „ihre Schule“ schlug, wie sie bei der Abschiedsfeier gerührt erzählte. Besonders die jungen Kollegen schätzten die Hilfe und Ratschläge sehr und profitierten von der langjährigen Erfahrung, mit der sie Frau Benkert als langjärige Kollegin und Mutter einer Großfamilie unterstütze.

Wie sehr auch uns Frau Benkert am Herzen liegt, zeigten die Mädchen und Kollegen mit einer würdigen Verabschiedung. Der Musiksaal wurdem dem Anlass und Frau Benkerts Schaffen entsprechend geschmückt. Die Schulfamilie organisierte für Frau Benkert Sportaufführungen, persönliche Geschenke, selbstgestaltete Lieder und nahegehende Reden. Auch ein selbstgebackender Kuchen durfte nicht fehlen. Voller Emotionen verabschiedete sich Frau Benkert von „ihren Mädels“, die sie teilweise in jeder Jahrgangststufe und mehreren Fächern zum Abschluss und Erwachsenwerden begleitete.

Wir wünschen Frau Benkert für ihren Ruhestand alles Gute und hoffen, dass sie Zeit für die Dinge findest, die während ihrer Laufbahn an der MRS vielleicht zu kurz gekommen sind.

Frau Matejka

01. Februar 2022

Infos zum Übertritt

Infos zum Übertritt online

Unter folgendem Link finden Sie alle nötigen Informationen zum Übertritt an unsere Schule.

Informationsseite zum Übertritt

25. Januar 2022

Berufsinformationen an unserer Schule

Berufsinformationen durch den Arbeitskreis Schule-Wirtschaft Roth-Schwabach

Eine Übersicht über 220 Ausbildungsberufe und 30 duale Studiengänge, die im Landkreis Roth und der Stadt Schwabach von insgesamt 1200 Betrieben und Unternehmen angeboten werden, bietet das Web-Portal „www.ausbildung-roth.de“.
Die Ausbildungsplattform des Arbeitskreises SchuleWirtschaft Roth-Schwabach unter dem Dach der Rother Unternehmerfabrik ist beileibe kein digitales Hexenwerk, sondern schlicht und einfach ein regionales Instrument, das die einzelnen Unternehmen mit Jugendlichen aus den Schulen (im Landkreis Roth und der Stadt Schwabach) zusammenbringen möchte.
Übersichtlich Kernpunkt des Web-Portals sind eine Fülle von Informationen, die, übersichtlich und gefällig aufbereitet, jungen Menschen die Chance bieten, sich auf dem Ausbildungsmarkt der heimischen Region umfassend zu orientieren.
„Wichtig ist es nun, dass die Schüler auch damit arbeiten“, betont Larissa Theiss, Praktikantin bei der Unternehmerfabrik. Sie animiert daher derzeit Schülerinnen und Schüler der siebten bis zehnten Klassen sowie in den Oberstufen der weiterführenden Schulen zu Fingerübungen auf der Computertastatur.
Rund 30 Schulklassen hat Larissa Theiss bereits besucht. Etwa die gleiche Anzahl steht noch auf ihrer Liste. Dass die Lehrerinnen und Lehrer in den einzelnen Schulen von der Möglichkeit, Schülern per Internet wichtige Fingerzeige für ihren bevorstehenden Berufsweg zu geben, sehr angetan sind, hat der 20-Jährigen viele Türen geöffnet.
Zu Besuch in Abenberg
Auch Doris Hengster, Schulleiterin der Mädchenrealschule in Abenberg, ermöglichte Larissa Theiss und Felix Lehnhoff, Geschäftsführer der Unternehmerfabrik, den Schülerinnen der neunten Klasse von Jörg Steger die Ausbildungsplattform nahezubringen.
Begleitet wurden die beiden Vertreter der Unternehmerfabrik Roth von der Abenberger Bürgermeisterin Susanne König. Auch der Rathauschefin liegt das Thema Berufsorientierung am Herzen, denn auch sie hat vor ihrem Studium eine Ausbildung absolviert.
Alles in allem scheint die Unternehmerfabrik in schwierigen Zeiten mit ihrem Digitalisierungsprojekt „zentrale Ausbildungsplattform“ ein Instrument gefunden zu haben, das sowohl für Schulabgänger als auch für die Ausbildungsbetriebe von Nutzen ist.
20. Januar 2022

Prävention von Essstörungen

Prävention an der MRS: Zu dick-zu dünn oder doch gerade richtig?

Nach zweijähriger Coronapause konnte endlich wieder der Präventionsworkshop zum Thema Essstörungen an der MRS Abenberg durchgeführt werden. In neuer Besetzung vermittelten die zwei engagierten Mitarbeiterinnen des KjR Roth den beiden achten Klassen einen ganzen Vormittag Inhalte zu diesem schwerwiegenden Thema.

Unter anderem wurden gesellschaftliche Klischees, verschiedene Formen von Essstörungen, Berichte Betroffener und die Möglichkeit der Bildbearbeitung auf verschiedene Weisen aufbereitet. Durch die Erstellung von Plakaten, die spielerische Herangehensweise mit einem Quiz oder auch die symbolisch gebaute Sorgenmauer aus Pappkartons konnten die Schülerinnen ihre Kenntnisse erweitern und wurden für das doch komplexe Thema sensibilisiert.

Da der Workshop von den Schülerinnen mit Begeisterung und großem Interesse angenommen wurde, möchte die MRS das Präventionsangebot des KjR auch in den nächsten Jahren in Anspruch nehmen.

Kontakt

Mädchenrealschule Marienburg Abenberg der Diözese Eichstätt (KdöR)
Marienburg 1
91183 Abenberg

Schulleitung: Frau Hengster
Sekretärin: Frau Opalla

Fax: 09178 99778-214